Qualifikation

 

Jeder ehrenamtliche Mitarbeiter des FoB wird  in einem dreitägigen Seminar zum Reise- und Freizeitbegleiter ausgebildet. In dem Theorie-Praxis Seminar werden Inhalte aus den Bereichen Pflege, Animation, und Recht vermittelt. Außerdem ist es Pflicht, das Fahrtraining zu besuchen. Dabei lernen die ehrenamtlichen Mitarbeiter zum Beispiel das sichere Fahren von Kleinbussen. Über die anderen Kompetenzschulungen des FoB können sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter außerdem in Bereichen wie Autismus, Diabetes, Kathetern oder Darmmanagement fortbilden. Alle Schulungen des FoB werden durch qualifizierte Referenten geleitet.

Neben den internen Schulungen unterstützt der FoB Vereine und Institutionen in der Ausbildung ihrer Mitarbeiter. Zudem werden offene Seminare angeboten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.