Franzi - Berlin

Berlin Babelsberg

„Berlin! Berlin! Wir fahren nach Berlin!“

Doch die überwiegend weiblichen Teilnehmer hatten ein ganz anderes Ziel vor Augen: Schon auf der Hinfahrt gab es kein anderes Thema außer GZSZ. Es war glasklar, wir müssen nach Babelsberg in den Filmpark. Für den wichtigsten Ausflug der Woche haben wir uns laut Wetter-App den perfekten Tag ausgesucht. Nicht zu heiß, trotzdem sonnig. Doch es sollte ganz anders kommen. Schon bei der Ankunft vermissten wir etwas die Sonne.

Während der spektakulären Filmtiershow im Studio störte uns das wenig. Das Highlight in der Show: der Hund der die Würstchen mopste. Auch das Huhn, das in den Ofen gelockt wurde brachte alle zum Lachen.

Und dann konnten wir endlich auf die GZSZ-Straße. In einer Führung besichtigten wir das Außenset. Einige Teamer, mich eingeschlossen, mussten von den Teilnehmern auf den neusten Stand gebracht werden, was momentan in der Daily Soap los ist. Doch auch, wenn man kein Fan ist, sind die Kulissen beeindruckend. Nach dem Mädchenkram kam den Herren der Fahrt die Stuntshow gerade recht. Mit einem großen Knall und viel Feuer begann die spektakuläre Show. Waghalsige Stunts und aufheulende Motoren begeisterten die ganze Gruppe. Zunächst dachten wohl alle, dass die Donnergeräusche zur Show gehörten. Doch dem war leider nicht so, ein ausgewachsenes Unwetter war unbemerkt aufgezogen.

Wir mussten im strömenden Regen die Arena verlassen und retteten uns in die Sandmännchenwelt. Über eine Stunde schwelgten wir in unseren Kindheitserinnerungen. Doch der Regen ließ nicht nach. Da die anderen Attraktionen des Parks nicht überdacht waren, mussten wir unseren Besuch in Babelsberg frühzeitig abbrechen und auf dem Weg zu den Autos erledigten wir unseren abendlichen Duschgang. Doch das trübte unsere Stimmung für den restlichen Tag und die Woche nicht.
Trotz des Abbruchs bleibt der Ausflug nach Babelsberg die unangefochtene Nummer eins im Programm-Ranking der Teilnehmer.

Der Zoo, das Sea Life, die Schiffsfahrt, der Besuch im Pub und vieles mehr hatten keine Chance. Nur die RitterSport Schokowelt konnte dem Filmpark das Wasser reichen. Denn alle konnten ihre eigene Schokoladenkreation erstellen und als persönliches Souvenir mit nach Hause nehmen.

Mein persönliches Highlight war das Rumkugeln auf der Wiese vor dem Schloss Bellevue. Wir haben so viel gelacht, dass uns allen die Bäuche weh taten.